Über die Ausstellung

Der Mensch muss essen, will er leben. Und er entscheidet täglich aufs Neue, was auf den Teller kommt. Woher stammen die Lebensmittel? Wie wurden sie produziert? Unsere Kaufentscheide haben Auswirkungen auf unsere Gesundheit, beeinflussen aber auch die Umwelt und das Leben anderer Menschen - hier in der Schweiz, in Afrika und anderswo auf der Welt.

Die Ausstellung lädt zu einer kulinarischen Weltreise der besonderen Art ein. Sie beleuchtet Facetten rund um das Essen, die Nahrungsproduktion und den Handel, um Genuss und Geschäft, Hunger und Überfluss. Besucherinnen und Besucher tauchen in eine Erlebniswelt, die sie aus verschiedenen Perspektiven spielerisch erkunden können.

Begegnungen in fernen Ländern

Sie besuchen verschiedene Länder, wo sie Menschen treffen, die ihnen erzählen, wie sie sich ernähren oder wie unsere Nahrung produziert und gehandelt wird: ein Sojabauer in Brasilien; ein junger Fischer in Bangladesch; eine kämpferische Agronomin in Indien; ein Börsenhändler in den USA, der mit Mais geschäftet. Aber auch die „eigene“ Küche ist eine der Destinationen, wo sich Überraschendes entdecken lässt. Und zum Abschluss gewährt die Ausstellung den Reisenden Einblicke in die Zukunft unserer Ernährung.
>> Informationen zu den Ländern, Personen und Themen der Ausstellung

Reisepass und eigene Videobotschaft
Selbstverständlich erhalten die Besucherinnen und Besucher für ihre Welt- und Zeitreise einen Pass, mit dem sie den Zoll passieren und Visumstempel sammeln können. Am Schluss der Ausstellung haben sie die Möglichkeit, Eindrücke oder eigene Vorsätze für eine „weltverträgliche“ Ernährung als Videobotschaft aufzunehmen.
>> Videos anschauen und aufnehmen

Begleitprogramm
An jedem Standort wird die Ausstellung ergänzt durch ein Veranstaltungsprogramm und einem speziellen Angebot für Schulen.
>> Veranstaltungsprogramm
>> Angebot für Schulen

Die Ausstellung wird unterstützt durch die Stiftung Mercator Schweiz, das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO und weitere Partner
>> Partner der Ausstellung

Berichterstattung in den Medien

>> Thurgauer Zeitung vom 16. April 2015: Museum serviert Nachdenkliches

>> Volksblatt Liechtenstein vom 19. September 2014: «Wir essen die Weit» im Landesmuseum

>> Liechtensteiner Vaterland vom 18. September 2014: Nicht immer leicht zu verdauen

>> Hotellerie et Gastronomie Zeitung vom 24. Juli 2014: «Wir essen die Welt»

>> Reformierte Presse vom 11. Juli 2014: Wir essen Erdöl
(Artikel zur Rahmenveranstaltung "Moral auf dem Teller")

>> Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern vom 8. Juli 2014: Über den Tellerrand blicken

>> Limmattaler Zeitung vom 26. Juni 2014: Blick über Tellerrand lohnt sich

>> Tagblatt der Stadt Zürich vom 18. Juni 2014: Die 30-Zeilen-Kritik

>> P.S. Zeitung vom 12. Juni 2014: Welt (auf)essen

>> Tages-Anzeiger vom 10. Juni 2014: Schwere Kost, serviert in leichten Häppchen

>> Der Bund vom 15. März 2014: Über das Geschäft mit dem Genuss

>> Berner Kulturagenda vom 19. Februar 2014: In der Küche spiegelt sich der Globus

>> NZZ vom 3. Mai 2013: Ein Blick über den Tellerrand

>> AZ vom 3. Mai 2013: So ernährt die Welt 9 Milliarden

Filme über die Ausstellung

Film von Swisslos über die Ausstellung



Für dieses Video wird ein Flash-Player benötigt.
Bitte laden Sie die aktuellste Version herunter. Herzlichen Dank.

Radio-Beiträge über die Ausstellung

Beitrag Radiobeitrag über die Ausstellung in Vaduz, September 2014

Ein Beitrag über die Ausstellung "Wir essen die Welt" im Liechtensteinischen Landesmuseum in Vaduz.


Für dieses Video wird ein Flash-Player benötigt.
Bitte laden Sie die aktuellste Version herunter. Herzlichen Dank.

Betrag in Radio SRF 1 Glückskette Aktuell vom 27. Juli 2014

Ein leckerer Sonntagsbrunch oder ein einfaches Mittagessen. Selten überlegen wir uns beim Essen, woher die Lebensmittel stammen. Die Helvetas-Ausstellung «Wir essen die Welt» zeigt, dass Lebensmittel nicht nur Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben, sondern auch auf die Umwelt und das Leben anderer Menschen. Ein Beitrag über die Ausstellung im Folium, Sihlcity Zürich.


Für dieses Video wird ein Flash-Player benötigt.
Bitte laden Sie die aktuellste Version herunter. Herzlichen Dank.

Beitrag in Radio SRF 2 Kultur vom 30. April 2014

Ein Beitrag über die Rolle von Kleinbauern und -bäuerinnen bei der Welternährung. Die Interviews wurden im Rahmen der Ausstellungs-Veranstaltung 'Wer ernährt die Welt?' geführt.


Für dieses Video wird ein Flash-Player benötigt.
Bitte laden Sie die aktuellste Version herunter. Herzlichen Dank.